Montag, 16. Mai 2016

Ukrainefahrt 2016

In der letzten Aprilwoche starteten wir zu einer fünftägigen Besuchsfahrt in die Ukraine. Das erste Anliegen war der Besuch bei den Geschwistern der Stiftung „MIR“ in Ozhenino, mit denen wir seit ca. 20 Jahren verbunden sind und regelmäßig Hilfsgüter per LKW senden. Nach einigen Jahren Pause war es ein sehr ermutigender Austausch hinsichtlich des gemeinsamen Dienstes in der Ukraine. Uns begleitete unser langjähriger polnischer Bruder Irek Czubak und Hinrich Kaasmann (Eben-
Ezer Hamburg), mit denen wir dann noch eine Reihe von persönlichen Besuchen machten in Rovno, Lemberg und Tscherwornograd. Auch hier begegnete uns die Flüchtlingsproblematik auf dem Hintergrund des Krieges in der Ostukraine in dramatischer Weise. So besuchten wir Flüchtlinge aus der Ostukraine und der Krim, die nun in der Westukraine ihr Leben neu organisieren müssen. Beeindruckend war auch der Besuch beim Leiter der Heilsarmee in Lemberg, der selbst als Flüchtling von der Krim kam und sich nun um jüdische Leute kümmert.

Sowohl der gemeinsame Dienst, aber auch die Bruderschaft während dieser Reisen war uns ein besonderes Geschenk und eine große Freude. Von allen Seiten bekamen wir Grüße und Segenswünsche mit auf den Weg, die wir Euch hiermit gerne und mit dankbarem Herzen weiterreichen.