Donnerstag, 26. April 2018

Paten gesucht!

YOU ARE FAMILY- Paten gesucht!


Hast du Interesse eine Patenschaft für ein Kind aus der Casa Sperantei – „Haus der Hoffnung“ in Mosna/Rumänien zu übernehmen?
Super! - das lässt ein Kinderherz höher schlagen!








Wie machst du das?
·    Melde dich einfach unter matthias@kiwoarbeit.de für eine Patenschaft an.
·    Du bekommst eine Rückmeldung und Infos, ob und welche Kids für eine Patenschaft zur Verfügung stehen.Wenn alles passt, kannst du Pate werden, vielleicht sogar ein Leben lang.

Was du wissen musst!
·         Dieses Kind sieht in dir und deiner Familie etwas ganz Besonderes.
·         Es soll eine Beziehung entstehen, ähnlich wie bei einer Verwandtschaft.
·         Du schenkst deinem Patenkind eine neue Perspektive, indem du Interesse an ihm zeigst und es durch sein Leben begleitest
·         Wenn möglich, wünschen wir uns für die Kinder eine langjährige Patenschaft, ggf.bis zu Ihrem 18. Lebensjahr
·         Außer Geschenken (zu Geburtstag/Weihnachten) entstehen für dich keine Fixkosten (wie z.B. monatliche Beiträge usw.)

Du fragst dich, wie das über eine solche Distanz funktioniert?
·         Suche Kontakt zu deinem Patenkind, in Form von Briefen, Handy, E-Mail usw.
·         Solange das Kind klein ist, gerne über die Eltern von Casa Sperantei, (Claudiu und Bianca Catana), später direkt zu den Kids
·         Dein Patenkind freut sich über ein Geschenk zum Geburtstag und zu Weihnachten
·         Wenn es dich und deine Familie in den Schulferien besuchen kann, könnt ihr eine persönliche Beziehung aufbauen und euch besser kennenlernen.
·         Du bist jederzeit auch in Mosna willkommen.
·         Das wichtigste zum Schluss – befiehl Gott dein Patenkind im Gebet an - täglich!

Du hast Fragen?
·         Wir sind ein Team, welches sich um die Patenschaften für die Kinder der zweiten Generation aus dem Haus der Hoffnung kümmert:
Claudiu & Bianca Catana
RO 3152 Mosna 529, Jud. Sibiu
Tel. +40 269 86 2119 
·         Du hast jederzeit Ansprechpartner, die dich auf dem Laufenden halten und auch gerne an Ereignisse der Kinder erinnern.


Wir, als Arbeitsbereich „Mission Osthilfe“, unterstützen dieses Projekt.