Donnerstag, 29. März 2012

Vorbereitungen II

Morgen vormittag werde ich, Matthias Mühlbauer, mit einer Gruppe nach Krakau und Auschwitz starten. Samstag werden wir eine Tour mit einem Guide im Lager von Auschwitz und Birkenau haben. Am Sonntag stehen der Besuch des Oskar Schindler Museums an und die Besichtigung des jüdischen Viertel Kazimierz in Krakau.

In der nächsten Woche bereiten wir uns auf ein verlängertes Jüschu- Wochenende vor. Der Lobpreisabend findet am Karfreitag, um 19.30 Uhr statt.

Gleich danach, am Dienstag nach Ostern, fahren wir mit 9 jungen Leuten für eine knappe Woche in die Nähe von Warschau. Dort werden wir einen Arbeitseinsatz machen- geplant ist einen jüdischen Friedhof zu reinigen und von Gestrüpp und Unrat zu befreien. Außerdem wollen wir die Gedenkstätte vom KZ Treblinka besuchen und Warschau ansehen.

Dankbar sind wir für das große Interesse an den Fahrten nach Polen. Beide Einsätze sind voll ausgebucht. Für Gebetsunterstützung in dieser Zeit sind wir sehr dankbar. Möge Gott uns allen in dieser Zeit begegnen und uns zum Segen machen.

Montag, 26. März 2012

Vorbereitungen I

In Planung und Vorbereitung befinden sich gerade unsere beiden Seelsorgeseminare, die im April stattfinden.
Beim "Familienstellen" und "Kinder- & Jugendseelsorgeseminar" gibt es noch freie Plätze- seid herzlich eingeladen bzw. gebt die Einladungen weiter.


Montag, 19. März 2012

Kurzbesuch in Rumänien

Letzten Freitag begaben sich Uwe Fleischer und Johannes Steinmüller auf eine intensive Kurzreise, um mit unserem Transporter ca. eine Tonne Lebensmittel nach Rumänien zu bringen und einen Austausch mit unseren Partnern hinsichtlich der nächsten Projekte zu haben. Die erste Station war Urwegen/Girbova, danach folgte ein Besuchstermin auf halbem Weg zum Harghita-Camp in den Karpaten.
Hier ein paar Reiseeindrücke:

Reichlich 3000 km legten wir zurück

In Rumänien brannten hunderte von Bahndämmen, Straßenrändern, Ödflächen und manchmal ganze Höhenzüge




Aber auch die Felder wurden schon bestellt, manchmal per Handarbeit


Auf der Hochebene des Harghita-Gebirges war noch Winter


Im Camp "Tabor" in Vlahita entluden wir den Großteil unserer Ladung




Wir sind dankbar für die guten Gespräche, die Bewahrung auf den vielen Kilometern und ein funktionierendes Fahrzeug.
Die besuchten Geschwister lassen alle Beter und Unterstützer unserer Dienste herzlich grüßen!

Mittwoch, 14. März 2012

Rückblick

Hinter uns liegen volle Tage und Wochen. Anfang März fand das dritte Wochenende unseres Seelsorgeseminars statt. Thematisch haben wir uns mit Kommunikation in Seelsorgegesprächen, Gesprächskillern und -förderern beschäftigt.
Letztes Wochenende war das siebte Jüschu-Treffen, diesmal mit Martin Franke aus Frankfurt. Er lehrte uns sehr bildhaft über das Thema "Dienen", über das Großsein und was es bedeutet, andere großzumachen. Wir waren alle begeistert, herausgefordert und ermutigt. Am Samstag haben wir mit knapp 100 Leuten den Lobpreisabend gefeiert.